Grafik
Grafik

 

Lieber Besucher unserer Seite!

In den letzten Wochen, speziell in den vergangenen Tagen, ist viel in der Welt und damit auch hier bei uns passiert. Jeden Tag erreichen uns neue Meldungen, Reglementierungen, Zahlen und Prognosen, mit denen wir irgendwie umgehen müssen, ob es uns passt oder nicht.

Was gerade geschieht, hat keiner von uns so schon einmal erlebt und wir können auf nichts zurückgreifen, was uns etwas mehr Sicherheit geben könnte.

Gerade in so einer Zeit der Unsicherheit und der Machtlosigkeit, war bisher die Gemeinschaft und das Zusammenkommen eine unserer größten Stärken. Sich gegenseitig aufrichten, Mut machen und Kraft geben, das bräuchten wir jetzt, doch aus nachvollziehbaren Gründen können wir diese Stärke jetzt nicht ausspielen. Alle unsere Gruppen und Angebote ruhen aktuell, auch die S-Bar ist aktuell für alle Gruppen und Kreise geschlossen.

Die Hoffnung geben wir trotzdem nicht auf und bewahren uns unsere Zuversicht. Aus dem Glauben an Jesus Christus schöpfen wir Kraft und wissen, dass wir selbst in der Isolation nie alleine sind.

Auch wenn es schwer ist und einen vielleicht nicht unmittelbar betrifft: bitte nehmt die Maßgaben des Staates ernst und haltet sie ein, dann können wir uns vielleicht schon sehr viel früher wieder treffen!        



#Apfelbaumundso

.

Das Motto von Martin Luther "Wenn Morgen die Welt unterginge, dann würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen" hat die Jugend im Dekanat Uffenheim ernst genommen.

Noch vor den Ausgangsbeschränkungen hat der Vorstand bestehend aus Johanna Schmidt und Michael Streckfuß zusammen mit dem Jugendreferenten Ralf Romankiewicz und Jugendpfarrerin Christine Stradtner einen Bienenbaum im Neubaugebiet der Stadt Uffenheim gepflanzt und eine Bienenwiese gesät.

Die Dekanatsjugendkammer will damit unter Jugendlichen einen bewussteren Umgang mit der Natur anstoßen.

Unter #buschbaumblume #plantforfuture #pflanzenliebe #machmit #gutestun #nominieren #apfelbaumundso lädt sie ein zu pflanzen, auf instagram zu posten und Jugendgruppen zu nominieren.

Der Landjugendvorstand, der Stadtjugendrat Uffenheim und auch der cjb Uffenheim haben schon zugesagt nach der Coronakrise einen Baum zu pflanzen, Blühwiesen zu säen oder einen Busch zu setzen und dann ihrerseits weitere Gruppen zu nominieren.

Die Aktion begann am 15.03. und soll das ganze Jahr über laufen.


 Michael, Johanna und Christine bereiten dem Bienenbaum seine neue
Michael, Johanna und Christine bereiten dem Bienenbaum seine neue "Heimat".


 Das Pflanzteam: (v.l.: Michael Streckfuß, Johanna Schmidt, Christine Stradtner, Ralf Romankiewicz, Martin Walther)
Das Pflanzteam: (v.l.: Michael Streckfuß, Johanna Schmidt, Christine Stradtner, Ralf Romankiewicz, Martin Walther).


 Dieses Schild soll an allen BäumenBüschenBlumen angebracht werden
Dieses Schild soll an allen BäumenBüschenBlumen angebracht werden. 
 

Fenster zum Himmel seit 20 Jahren geöffnet

.




Die Jugendgottesdienstinitiative „Windows-to-Heaven“, der Evangelischen Jugend im Dekanat Uffenheim feierte Anfang November ein tolles Jubiläum!

20 Jahre besteht der besondere Jugendgottesdienst nun schon und noch immer hat das Gottesdienstformat Strahl- und Anziehungskraft.

Im Mai 1999 öffnete das „Fenster zum Himmel“ zum ersten Mal. Der damalige Dekanatsjugendpfarrer Thomas Prusseit und Dekanatsjugendreferent Stefan Ebach erdachten und planten, gemeinsam mit einem Team Ehrenamtlicher, Ablauf und Inhalt. Der Titel „Windows-to-Heaven“ wurde gefunden und ist mittlerweile schon fast so etwas wie eine Marke. Über die Grenzen des Dekanatsgebietes hinaus ist der „WtH“ bekannt. Man reiste schon nach Frankfurt, Hannover, Nürnberg und sogar an ungewöhnliche Orte, wie z.B. ein Gefängnis oder einen Weinberg.

Viele Jugendliche und junge Erwachsene waren in den vergangenen 20 Jahren Mitarbeitende in den verschiedenen Teams des Gottesdienstes: Band, Technik, Theater, Kreativ und Verkündigung. Zeitweise bis zu 50 Ehrenamtliche!

Am 10.11.19 fand dann, an der Städte des ersten „WtH“, in der Ev. Kirche Wallmersbach, der Jubiläumsgottesdienst statt. Ca. 180 Besucher kamen und feierten mit. Unter ihnen auch die „Gründer“ Pfr. Prusseit und Diakon Ebach.

Sie und weitere Personen aus Jugend und Gemeinde wurden von Dekanatsjugendpfarrerin Christine Stradtner interviewt zum Thema des Gottesdienstes: „Ich glaub, ich glaub“. Dekan Uwe Rasp war ebenfalls anwesend, gratulierte dem Team herzlich zum Jubiläum und nahm die Einführung von Religionspädagogin Katharina Müller-Romankiewicz vor, welche seit September einen 25%-Anteil ihrer Stelle in der Jugendarbeit im Dekanat versieht.

Abgerundet wurde die Jubiläumsfeier von viel guter Musik, für die aktuelle und ehemalige Bandmitglieder des „WtH“ verantwortlich zeichneten. Im Anschluss konnte im Gemeindehaus mit Torte, Kuchen und Kaffee in Erinnerungen geschwelgt werden.

Die „WtH“-Termine für 2020:

16.02.20 – Equarhofen

24.05.20 – Aub

31.10.20 - Uffenheim


Neue Dekanatsjugendkammer bei Z.E.H. gewählt

.

.

„Du bist der Hit“ titelten die Einladungen im Vorfeld, für die vielen Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit im Dekanat Uffenheim.

Eingeladen hatte die Dekanatsjugendkammer (DJK), zu ihrem „Zentralen Ehrenamtlichen Happening“, einem Jugendempfang, ins „Haus der Kirche“ nach Uffenheim. 50 junge Menschen folgten der Einladung und verlebten einen kurzweiligen, spaßigen und leckeren Abend. Die DJK hatte ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet, in dessen Vordergrund das Miteinander stand. weiterlesen





KV Uffenheim ELJ CJB Bayern EJB Dekanat Uffenheim



Stadt Uffenheim Konditorei Ritter Gillig und Keller Sparkasse


Zimmerei Steinmetz Fahrschule Thomas Scheer VR-Bank Uffenheim-Neustadt